L
Lager des Grauens: Sowjetische KZs in der DDR nach 1945, von Uwe Greve. Im März 1990 wurde die Öffentlichkeit durch den Fund von Massengräbern bei Oranienburg, nördlich von Berlin, aufgeschreckt. Der Fund rückte das schreckliche Sterben deutscher Zivilisten in sowjetischen KZs auf dem Boden der späteren DDR schlaglichtartig ins Bewußtsein. Lange Jahre war dieses Thema tabu gewesen - in diesem Buch wird nun alles Wesentliche über das unrühmliche Kapitel der Siegerwillkür in der SBZ nach 1945 zusammengetragen.
Land mein Land. Bauerntum und Landdienst, BDM-Osteinsatz, Siedlungsgeschichte im Osten, von Hildegard Fritsch. Dieses von hoher idealistischer Einsatzbereitschaft zeugende und mit anschaulichen Dokumentationen versehene Werk gewährt einen tiefen Einblick in die freiwillige Landdienstarbeit und in die Arbeit des Osteinsatzes des Bundes Deutscher Mädel im Rahmen der nationalsozialistischen Siedlungsbewegung. Darüber hinaus gibt es dem Leser einen Gesamtüberblick über die wechselvolle Geschichte deutscher Ostgebiete und die kulturellen Entwicklungen im osteuropäischen Raum.
Lebensgeschichte des hellenischen Volkes & Lebensgeschichte des römischen Volkes, 2 Bd. von H. F. K. Günther. Diese beiden "biologisch-lebenskundlichen" Studien erhellen die Geschichte dieser Völker durch eine tiefgreifende Untersuchung der biologischen Vorgänge innerhalb beider Völker. Die biologischen Tatsachen bilden die Ausgangsstellung für die Betrachtung und Beurteilung dieser Völker und ihres Werdeganges. So stellen sich die hellenische wie die römische Geschichte als die Wirksamkeit und so stellen sich Zerfall und Untergang von Hellenen- wie Römertum als das Aussterben von Stämmen indogermanischer Sprache und Herkunft dar.
Das letzte Boot: Atlantik Farewell, von Wolfgang Hirschfeld. Der erschütternde Bericht eines deutschen U-Bootfahrers, der bei Kriegsende in amerikanische Gefangenschaft geriet. Dieses Buch erzählt die fast vergessene Geschichte des Hasses, dem damals alles ausgesetzt war, was deutsch war.
Die letzten Tage mit Adolf Hitler, von Erich Kempka. Das götterdämmerungsartige Ende Adolf Hitlers im Berliner Führerbunker beschäftigt noch immer die Phantasie der Menschen. Dieses Buch, geschrieben von einem Tatzeugen, ist der einzige authentische Tatsachenbericht über Hitlers letzte Wochen und läßt uns einen tiefen Einblick in Zusammenhänge und Hintergründe werfen, wie es zu dem dramatischen Abschluß des Lebens und Wirkens Adolf Hitlers kam.
Das Lexikon der antideutschen Fälschungen, hg. vom FZ-Verlag. Dieses Nachschlagewerk bringt in kompakter Form die schwerwiegendsten bzw. häufigsten antideutschen Fälschungen mit ihrer Widerlegung. Vom Ersten Weltkrieg über die Hitlerzeit bis heute. Erarbeitet von Zeitgeschichtlern und Journalisten. Kein mühsames Suchen in verschiedenen Büchern mehr. Das Wesentliche auf einem Blick, mit einem Griff. Blitzschnell ist man mit hieb- und stichfesten Quellen, Dokumenten und verblüffenden Argumenten gerüstet. Passt hervorragend für Diskussionen, sonstige Wortgefechte, Leserbriefe, Stellungnahmen aller Art zu Geschichte und Gegenwart!
The Life and Death of the Luftwaffe, by Werner Baumbach. The remarkable saga of the rise and fall of one of history's great air forces, as told by one of its most decorated and honored officers, Werner Baumbach. A key figure in the aerial campaigns over England, Russia, the Mediterranean, and the Arctic, Baumbach became head of the Luftwaffe's Bomber Command before his thirtieth birthday. In this book he gives a detailed, frank, inside account of Germany's air war, seen from the top: Hitler as leader and strategist; assessments of such Luftwaffe leaders as Göring, Milch, Udet, Jeschonnek, and Galland; and the great controversies over tactics and strategy that helped decide the war. Text is in English!
Long Night's Journey Into Day: The Death March of Lowicz, by Erhard Wittek. This book from 1940 is the story of a survivor of the Death March of Lowicz. Reinhold Wittek's report stands symbolically for the experiences of any and all of the many thousands of ethnic German victims of Polish persecution before and at the beginning of WW2 and is no doubt one of the most moving accounts ever written about this subject. Text is in English!
Lügen in Kriegszeiten. Eine Sammlung und kritische Betrachtung von Lügen, die während des Ersten Weltkrieges bei allen Völkern im Umlauf waren, von Arthur Ponsonby. In diesem andauernden Klassiker aus dem Jahre 1928 räumt der Verfasser, damals ein Mitglied des britischen Parlaments, gründlich mit den gemeinsten Propagandalügen des Ersten Weltkrieges auf.





Anfang

Scriptorium