H
Die Heeresgruppe Mitte. 28 deutsche Divisionen im Feuerhagel der sowjetischen Sommeroffensive 1944. Witebsk - Bobruisk - Minsk, von Franz Kurowski. Die Operation "Bagration" war die größte Vernichtungsschlacht des Zweiten Weltkrieges. Der Sturmlauf der Roten Armee fegte über 28 deutsche Divisionen hinweg und endete erst nach einer Gewaltleistung von 600 Kilometern an der deutschen Grenze. Die Heeresgruppe Mitte wurde vernichtet. Etwa 400.000 deutsche Soldaten fielen der sowjetischen Feuerwalze zum Opfer...
Heimat und Identität. Der moderne Mensch auf der Suche nach Geborgenheit, von Peter Dürrmann. Dieses Buch ist ein Plädoyer für die Erhaltung von Kultur- und Völkervielfalt einserseits, von Naturlandschaft und Artenvielfalt andererseits. Es wendet sich gegen die Vernichtung und kulturelle Angleichung von Kulturen, die heutzutage im Namen des Wachstums und dem Ziel einer einheitlichen Weltzivilisation betrieben werden.
Heimatrecht ist Menschenrecht. Der mühsame Weg zu Anerkennung und Verwirklichung, von Alfred M. de Zayas. Die Vertreibung von Menschen aus ihrer Heimat ist ein barbarisches Relikt der bösen Urinstinkte des Menschen und verantwortlich für unendliches Leid bis in unsere Tage. Es ist eine der wichtigsten Menschheitsaufgaben, allen Formen der Vertreibung Einhalt zu gebieten.
Helden der Wehrmacht I. Unsterbliche deutsche Soldaten, hg. vom FZ-Verlag. Ein Sammelband von 100 Biografien! In diesem Buch werden einhundert deutsche Helden der Wehrmacht einmal ins rechte Licht gerückt. Viele dieser soldatischen Persönlichkeiten haben auch in der Nachkriegszeit für den Frieden und für Verständigung gewirkt und haben zur Aussöhnung mit dem einstigen Kriegsgegner wesentlich beigetragen.
Helden der Wehrmacht II. Unsterbliche deutsche Soldaten, hg. vom FZ-Verlag. Ein weiterer Sammelband von 100 Biografien! Die tadellosen Persönlichkeiten, die hier gewürdigt werden, verdienen ohne jeden Zweifel eine ehrenvolle Erinnerung. Es waren soldatisch und menschlich vorbildliche Charaktere, die in der Überzeugung, dem Vaterland zu dienen, Großes geleistet haben. Ein Buch, das auch um der Wahrheit willen entstanden ist!
Himmlers Tod. Freitod oder Mord? Die letzten Tage des Reichsführers-SS, von Joseph Bellinger. Als Himmler am 23. Mai 1945 starb, befand er sich in britischer Gefangenschaft. Woher soll nach mehrfachen Leibesvisitationen die Zyankalikapsel gekommen sein, mit der er sich angeblich im Verhörzentrum der 2. britischen Armee in Lüneburg das Leben genommen hat? Der Autor belegt faktenreich seine Hypothese, daß Himmler keineswegs selber Hand an sich legte, sondern von britischen Agenten umgebracht wurde.
Hinter den Kulissen der Neuen Weltordnung. Zeitkritik ohne Tabus, von Hans Werner Woltersdorf. Die Geschichte beweist, daß Völker durch militärische Niederlagen nicht zu zerstören sind. Daher setzt man jetzt auch ganz andere Mittel ein, um das einmal gesteckte Ziel zu erreichen. Der Autor läßt uns hinter die Kulissen der Neuen Weltordnung, der "Weltherrschaft", blicken, zeigt die allgemein verborgenen Zusammenhänge auf und rückt die Vorgänge, die wir täglich erleben, in's rechte Bild.
Die Hintertür zum Kriege. Das Drama der internationalen Diplomatie von Versailles bis Pearl Harbour, von Charles Callan Tansill. Ausgehend von dem Unheil, das das Versailler Diktat in Europa anrichtete, legt Tansill die Bestrebungen des Dritten Reiches dar, friedlich die berechtigten deutschen Revisionsforderungen durchzusetzen. In fesselnder Weise beschreibt er das Wirken der Diplomatie und die zunehmende Dramatik der internationalen Ereignisse. Ein Klassiker der Kriegsursachenforschung!
Hitlers Berghof 1928-1945. Zeitgeschichte in Farbe, hg. Arndt-Verlag. Dieser Bildband kann als zeitgeschichtliche Sensation bezeichnet werden! In gestochen scharfen Farbaufnahmen, hier erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und oft doppelseitig wiedergegeben, erleben wir eine Innenansicht von Hitlers "Berghof", die bisher unbekannt war. Dieses einmalige historische Farbbildmaterial sowie ein Einleitungsessay, das alle Aspekte der Geschichte des Obersalzbergs behandelt, bietet einen faszinierenden, direkten Einblick in das damalige Geschehen und rückt die agierenden Personen greifbar nahe.
Hitlers letzter Trumpf. Entwicklung und Verrat der Wunderwaffen, von Friedrich Georg. Die dem Volke versprochenen Wunderwaffen waren keine Utopie oder Propagandaphrasen, sondern wirkliche Realität. Sie sollten durch einige gezielte Schläge endlich die Alliierten zu Verhandlungen bringen, um auf vernünftigem Wege einen wirklichen Frieden zu schaffen. Nach amerikanischen Nachkriegsangaben fehlten dem Deutschen Reich nur noch Tage, höchstens ganz wenige Wochen und das Kriegsglück hätte gewendet werden können. Das war auch der Grund dafür, daß die alliierte Landung in der Normandie in aller Eile und überstürzt durchgeführt wurde. Nur dadurch konnte sich das System festsetzen, das seit 1945 über die Welt herrscht.
Hitlers Neue Reichskanzlei. "Haus des Großdeutschen Reiches" 1938-1945. Zeitgeschichte in Farbe, hg. Arndt-Verlag. Die Neue Reichskanzlei in Berlin war ab 1939 offizieller Amtssitz Adolf Hitlers. Hier wurden Empfänge gegeben, Politik gemacht, Paraden und Zeremonien abgehalten. Die atemberaubenden, bisher unveröffentlichten, gestochen scharfen Farbfotos in diesem prächtigen Bildband führen die Reichskanzlei als Ort der Begegnung und als Mittelpunkt Berlins vor und zeichnen ein schillerndes Porträt jener letzten Jahre des Dritten Reiches in der Neuen Reichskanzlei.
Hitlers Traumschiffe. Die "Kraft durch Freude"-Flotte 1934-1939, von Heinz Schön. Der Bau und Einsatz von Urlauberschiffen für Arbeiter war eine der großen Leistungen der NS-Gemeinschaft "Kraft durch Freude" in der Deutschen Arbeiterfront. Auf diesen einklassigen Schiffen wurden erstmalig See-Erholungsreisen für Arbeiter möglich gemacht und damit der Grundstein für den heutigen Massentourismus gelegt. Dieses einzigartige Buch dokumentiert in Text und noch nie veröffentlichtem Farbbildmaterial die Reisen dieser Traumschiffe. Faszinierende Bilder aus der Friedenszeit des Dritten Reiches!
Die Hölle von Lamsdorf: Dokumentation über ein polnisches Vernichtungslager, vom ehemaligen Lagerarzt Dr. med. Heinz Esser. Viele Tausende von Menschen Oberschlesiens kamen in dieses Lager, beraubt und ausgeplündert, um es nie wieder verlassen zu können. In der Hauptsache wurden die Dorfbewohner des Kreises Falkenberg ohne Altersunterschied und Geschlecht, ja sogar Schwerkranke und Sterbende, in diesem Todeslager interniert, das von der umwohnenden Bevölkerung als "Blutlager" oder auch als "Hölle von Lamsdorf" bezeichnet wurde...
Die Hölle von Tscherkassy. Ein Kriegstagebuch 1943-1944, von Anton Meiser. Diese Tagebuchaufzeichnungen schildern ungeschminkt und objektiv die Erlebnisse des Rußlandfeldzuges aus der Sicht eines Wehrmachtsangehörigen und finden ihren Höhepunkt in der Schilderung der dramatischen Ereignisse beim Ausbruch aus dem Kessel von Tscherkassy.
Holt Hartmann vom Himmel! Die Geschichte des erfolgreichsten Jagdfliegers der Welt, von Raymond Toliver u. Trevor Constable. Kaleidoskop eines ungewöhnlichen Lebens: Mit 352 Luftsiegen erfolgreichster Jagdflieger aller Zeiten; in der Versenkung russischer Gefangenschaft verschwunden; Objekt sowjetischer Willkür und Gewalt; nach 11 Jahren ungebeugt und ungebrochen heimgekehrt und wieder Soldat; Kommodore des ersten deutschen Düsenjägergeschwaders der Nachkriegszeit; mit 48 Jahren pensioniert und neuen Aufgaben entgegen. Dies ist der Bericht über ein Phänomen, das Erich Hartmann heißt!





Anfang

Scriptorium